Nachts. Die feindliche Fraktion der Termitenmenschen lauert auf ihren Moment. Zzztt.. Plötzlich fällt der gesamte Strom aus. Ein Kurzschluss hat die Verteidigungslinie der Basis lahmgelegt. Die Termitenmenschen starten ihren Überfall. Jetzt heißt es sich mit Mann und Maus zu verteidigen, um die Basis noch zu halten. Ein solcher Raid kann viele Verluste bedeuten, doch das muss nicht sein.

Zzztt..

Das Kurzschluss-Event kann den Spieler verhängnisvoll aus der Bahn werfen. Gerade Kolonien mit einer Vielzahl an Solarpanels und Windrädern sind stark von Batterien abhängig, die nachts für die nötige Energie sorgen.

Ein Kurzschluss kann dazu führen, dass bei einem Raid plötzlich alle Geschütztürme stromlos sind, oder der Kühlschrank samt Nahrung sich komplett erwärmt. Wer zur Nahrungsherstellung voll auf Hydrokulturen setzt, wird innerhalb von kürzester Zeit alle Pflanzen abgestorben vorfinden.

Voraussetzungen für einen Kurzschluss

Durch die RimWorld Wiki kann genau nachvollzogen werden, wie das Kurzschluss-Event funktioniert.

Ein Kurzschluss entleert schlagartig alle Batterien, die an diesem Stromkreis angeschlossen sind. Sind keine Batterien angeschlossen, ensteht nur ein kleines Feuer, während es bei einer Batterieentladung zur Explosion kommt. Die Stärke der Explosion hängt von der Menge des freigesetzten Stroms ab.

Damit es überhaupt zu einem Kurzschluss kommen kann, muss ein Strom durch eine Stromleitung fließen.

Im Umkehrschluss bedeutet das: Schaffst du es eine Basis ohne Stromleitungen zu bauen, in der anstatt dessen alle Verbraucher direkt mit den Erzeugern verbunden sind, kann es in deiner Kolonie nicht zum Kurzschluss kommen.

RT Fuse

Der Mod RT Fuse erlaubt dir das Erforschen von Sicherungen für deinen Stromkreis. Sie verhindern, dass es bei einem Kurzschluss zum Brand, bzw. zur Explosion kommt.

In dem Mod sind zwei neue elektronische Bauteile enthalten:

  • Fuse: Kann die Entladung von bis zu drei Batterien auffangen. Nach einem Kurzschluss muss es mit Bauteilen repariert werden.
  • Circuit Breaker: Nach einem Kurzschluss muss nur der Schalter wieder umgelegt werden.

Was dieser Mod allerdings nicht verhindert, ist die Entladung der Batterien. Gerade nachts kann das zum Problem werden, wenn viele Solaranlagen zur Stromerzeugung verwendet werden.

Notstromkreislauf

Eine seperate Windturbine mit Batterien kann durch den Schalter hinzugeschaltet werden.
Der rote und blaue Stromkreis sind durch einen Schalter voneinander getrennt.

Um in Zeiten von mangelndem Strom noch ein Backup zu haben, kann ein zweiter Stromkreis mit Reserve Batterien errichtet werden. Damit sich die Batterien nicht selbst entladen, werden sie durchgehend von einem Windkraftwerk mit Strom versorgt.

Kommt es nun mitten in der Nacht zum Kurzschluss, muss nur der Schalter umgelegt werden, der sonst den roten vom blauen Stromkreis trennt. Schon stehen wieder volle Batterien zur Verfügung.

Dieses System funktioniert auch gut, um bei einer Sonnenfinsternis die Zeit zu überbrücken, ohne dass alle Geräte stromlos laufen.