Fifa, Hearthstone, Overwatch, CS: GO, League of Legends und viele weitere. Jeder große Titel möchte sie haben: Die Lootboxen. Publisher verbinden mit dem legalen Glücksspiel für eine meist minderjährige Zielgruppe große Kapitalerträge und wenig eigenes Risiko.

Riot Games, der Entwickler hinter dem Moba League of Legends, wollte auch nicht lange auf die zusätzliche Gewinnmarge durch Lootboxen verzichten. Anfang 2016 ging das liebevoll genannte "Hextech Crafting" auf die Live-Server, was seither den Kauf von Lootboxen möglich macht. Schon davor gab es in LoL jede Menge Skins für die verschiedenen Helden, zu verschiedenen Preisklassen.

Dieses System wurde ständig durch neue kosmetische Items (Ward Skins, Icons, Emotes) erweitert, um eine möglichst breite Palette an Loot anzubieten. Die begehrtesten Drops stellen aber nach wie vor Skins dar. Eine Hand voll neuer Skins wird im zweiwöchentlichen Rhythmus veröffentlicht.

Um Transparenz zu zeigen, hat Riot später die Dropchancen der verschiedenen kosmetischen Items veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass Skin Shards eine Dropchance von 50% besitzen. Damit die Spieler nicht bei einer Pechsträhne aus Frustration plötzlich aufhören, Lootboxen zu kaufen, ist eine kleine Mechanik zusätzlich im Hextech Crafting verbaut: Falls ein Spieler zwei Boxen öffnet, die jeweils keinen Skin Shard enthalten, ist in der dritten Box auf jeden Fall einer enthalten.

Dropchance Ultimativer Skins

Zur Zeit gibt es 1042 Skins (stand Patch 10.6) in League of Legends, allerdings sind 30 limitierte Skins (28 gewöhnlich, 2 mythisch) vom Hextech Crafting ausgenommen (z.B. PAX Sivir, Schwarzer Alistar). Des weiteren gibt es eine festgesetzte Droprate von 0,04% für alle mythischen Skins (ausgenommen limitierte Skins). Die mythischen Skins können zusätzlich zum normalen Loot droppen. Zieht man also 30 limitierte, sowie 35 mythische Skins von der Gesamtzahl der Skins ab, bleiben 977 Skins übrig, die es regulär zu gewinnen gibt.

Stand: Patch 10.6
Skin-Tier Skin Anzahl (inklusive limitierter) Dropchance
Ultimativ 5 0,26%
Mythisch 35 (37) 0,04%
Legendär 59 3,02%
Episch 333 17,04%
Gewöhnlich 580 (608) 29,68%

Durch diese Tabelle wird ersichtlich, wie hoch die Chance tatsächlich ist, einen ultimativen Skin zu ziehen. Zur Erklärung: Enthält die Lootbox einen Skin Shard, ist dieser zu 0,52% ein ultimativer Skin. Allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit, überhaupt einen Skin Shard zu erhalten, nur bei 50%. Dadurch liegt die tatsächliche Dropchance für ultimative Skins bei 0,26%.

Im Gegensatz zu vielen anderen Lootsystemen gibt Riot an, dass jeder Skin dieselbe Chance hat, gezogen zu werden. Stellt man sich also einen ganz bestimmten Skin vor, würde man diesen mit einer Chance von 0,05% auch tatsächlich erhalten.

In anderen Spielen werden oft die Dropchancen einfach festgelegt, ähnlich wie bei den mythischen Skins in League of Legends. Abgesehen von diesen wird die Seltenheit der Skins hier nur reguliert durch die Anzahl der anderen Skins im Spiel. Werden einige neue gewöhnliche Skins veröffentlicht, so sinkt die Chance auf einen Skin aller anderen Preiskategorien. Dadurch ist es Riot vorbehalten, auch nachträglich noch die Dropraten durch Skin Releases anzupassen.

Wie hoch ist die Skin Dropchance in 3 Lootboxen?

Um die Dropchance von Skins genau zu ermitteln, muss immer davon ausgegangen werden, dass 3 (oder Vielfache davon) Hextech Chests geöffnet werden, da Riot bei der dritten Box immer einen Skin garantiert, falls er davor nicht schon enthalten war.

Mit einem Baumdiagramm lässt sich die Dropchance grafisch darstellen:

Baumdiagramm für die Dropchance von Skins für drei geöffnete Hextech Chests in League of Legends
Falls die erste und zweite Lootbox keinen Skin enthält, ist in der dritten zu 100% ein Skin enthalten.
Lootboxen 1 Skin enthalten 2 Skins enthalten 3 Skins enthalten kein Skin enthalten
1 50% - - 50%
2 50% 25% - 25%
3 50% 37,5% 12,5% 0%

Kritik an Lootboxen

Die kleinen Geschenkekisten sind in der vergangenen Zeit zunehmend in Kritik geraten, da der Übergang zu echtem Glücksspiel fließend sei. Dabei war die Erfindung der Lootboxen ein echter Clou für die Spieleindustrie. Große Publisher sind durch Lootboxen in der Lage, viele Millionen Dollar Umsatz zusätzlich zu generieren.

Doch für den Spieler ist der Kauf von Lootboxen alles andere als rentabel. Die regulären Shoppreise für die Skinklassen staffeln sich wie folgt:

Preise gelten für 7200 RP (50 Euro)
Skin-Tier Preis RP Preis Euro
Ultimativ 3250 22,57€
Legendär 1820 12,64€
Episch 1350 9,38€
Gewöhnlich 975 6,77€

Im Shop kosten 11 Hextech Boxen 1950 RP (=13,54€). Im Schnitt müssten 385 Lootboxen für einen einzigen ultimativen Skin geöffnet werden. Das entspricht Lootboxen im Wert von 474€. (Natürlich bekommt der Spieler auch noch einen Gegenwert durch andere Skins, ist aber das einzige Ziel, einen ultimativen Skin zu ziehen, lohnt sich das auf gar keinen Fall.)

Schlussendlich bedeutet das, dass es sich niemals lohnen wird, Lootboxen zu kaufen. Möchte man bestimmte Skins haben, wird es am Ende immer günstiger sein, sich die Skins direkt im Shop zu kaufen.

Durch kostenloses Loot wird der Spieler an das Hextech Crafting herangeführt, immer wieder erhält er zufällig auch Loot seltenerer Skinklassen. Dadurch bekommt der Spieler, schon bevor er Geld ausgegeben hat, ein Gefühl für das "Gewinnen" durch die Lootboxen. Ab dort ist der Weg nicht mehr weit, Lootboxen selbst zu kaufen. Denn das kostenlose Loot ist begrenzt, während der nächste Dopaminrush nur einen Paypal Login entfernt ist.