Möchte man eine Heightmap in Cities: Skylines importieren, ist dies über die Seite terrain.party ganz leicht möglich. Die Karten, die terrain.party benutzt, sind frei für jedermann nutzbar von OpenStreetMap. Besucht man den Link sieht das ganze folgerdermaßen aus:

Webseite terrain.party
Das kleine blaue Quadrat in der Mitte stellt das Raster einer Cities: Skylines Karte dar. Durch Zoomen und via Drag & Drop kann es in Position gebracht werden. Oben rechts kann die Größe des Rasters eingestellt werden. Minimal können acht, maximal 60 Kilometer eingestellt werden. 60 Kilometer würde einer Fläche von 60km*60km entsprechen.

Kartenraster über München
Beispielsweise könnte man das Raster über die Stadt München legen. Hier ist erkennbar, dass sich das Raster in zwei Teile aufteilt. Im Inneren sind 25 Felder, die im Spiel dann freigeschaltet werden können (allerdings nicht alle auf einmal, außer es wird ein 25 Tiles Mod verwendet). Die restlichen Teile des Quadrats können in der Regel nicht bebaut werden, außer man verwendet einen 81 Tiles Mod.

Export Button terrain.party
Oben rechts auf den Export Button klicken.

Dialogfenster terrain.party
Es öffnet sich dieser Dialog. Hier kann man dem Gebiet einen beliebigen Namen geben. Mit dem Klick auf OK startet der Download.

Zip-Archiv der Heightmaps
Das Zip-Archiv enthält vier verschiedene Höhenkarten, die sich alle etwas unterscheiden. Das Archiv Entpacken.

Bild der vier entpackten Heightmaps
So sehen die entpackten Heightmaps aus. Als nächstes muss der Map-Editor in Cities: Skylines geöffnet werden.

Ingame Screenshot des Map Editors
Unten im Menü den Button Import Heightmap betätigen.

Import Heightmap Fenster im Editor
Es öffnet sich ein kleines Fenster. Unten in der Mitte befindet sich ein kleines gelbes Ordner-Symbol. Klickt man auf das Symbol, öffnet sich der Heightmap Ordner.

Heightmaps werden in den Heightmap Ordner verschoben
Die entpackten Höhenkarten von gerade eben müssen jetzt in den Heightmap Ordner gezogen werden.

Importierbare Höhenkarten im Editor
Geht man wieder zurück in das Spiel, erscheinen die vier Höhenkarten im eben noch leeren Fenster. Jetzt kann man zum Beispiel die erste Karte importieren.

Bild der ersten importierten Heightmap
Die Merged-Version bietet einen Mix aus ASTER 30m, USGS NED 10m und SRTM30+

Bild der zweiten importierten Heightmap
Die ASTER 30m-Höhenkarte bietet die aktuellsten Höhendaten der Erde. Mit einer Auflösung von etwa 30 Metern kann damit sehr genau eine Landschaft nachempfunden werden, allerdings ist die Karte manchmal Lückenhaft.

Bild der dritten importierten Heightmap
STM3 v4.1 bietet eine Auflösung von 30 Metern für Daten innerhalb der USA und 90 Meter Auflösung für den Rest der Welt.

Bild der vierten importierten Heightmap
Die SRTM30+ Heightmap hat eine Auflösung von 900 Metern, ist also nicht so gut für genaues Modellieren geeignet. Dafür ist sie umso besser, möchte man große Flächen darstellen, bei denen es nicht auf jedes Detail ankommt.

Weitere Datensets:

Scankort Denmark DTM: Dänemark in einer Auflösung von 1,6 Metern.

USGS NED 10m: USA in einer Auflösung von 10 Metern.