Cover Photo by Glenn Carstens-Peters / Unsplash

Unter dem Subreddit r/Blogging können sich Blogger austauschen und ihre Fragen stellen. Auch ich vertreibe mir dort des öfteren die Zeit und tausche mich mit gleichgesinnten aus. Oftmals stellen vor allem Anfänger, beziehungsweise jene, die es werden wollen, dort dieselben Fragen. Hier findest du einige solcher Fragen gesammelt beantwortet.

"Ist es zu spät mit einem Blog anzufangen? Sind Blogs noch relevant?"

Diese Frage spielt natürlich darauf an, ob anstatt eines Blogs lieber ein YouTube Kanal, oder Social Media Account mit einem bestimmten Thema gestartet werden sollte.

Sicherlich haben Social Media Apps und YouTube an Einfluss gewonnen. Die Frage ist nur immer, was willst du überhaupt mit dem Blog erreichen? Willst du in kurzer Zeit sehr viel Geld verdienen? Dann würde ich empfehlen, dir einen anderen Job zu suchen. Natürlich gibt es vereinzelte Ausnahmen, die durch enormen Zeitaufwand, Fleiß und auch etwas Glück innerhalb kürzester Zeit sehr erfolgreich werden, aber die meißten Blogs, YouTube Kanäle, sowie Social Media Accounts sind über Monate und Jahre aufgebaut. Das schnelle Geld wirst du bei keiner Variante finden.

Willst du dagegen ein Hobby ausleben und mit etwas Glück sogar andere Menschen ansprechen und mitreißen? Dann ist ein Blog absolut richtig für dich. Blogs haben nach wie vor hohe Relevanz, je nachdem auch wie viel Zeit und Energie du hineinstecken kannst. Texte haben immer noch etwas, was Videos nicht können: Sie malen eine Geschichte vor dem geistigen Auge.

"Ich will mit einem Blog anfangen, aber suche seit Wochen einen passenden Namen für meine Domain."

Viele Blogging Beginner versteifen sich gerade am Anfang zu sehr auf die Details, dabei ist es noch gar nicht so wichtig, dass alles perfekt ist. Der Name der Domain kann für einige Besucher wichtig sein, aber eine coole Domain alleine nützt noch nichts, solange der Inhalt der Seite ohne Wert ist. Grundsätzlich ist natürlich alles gut, was kurz und eingängig ist, vielleicht sogar zum Thema passt.

In diesem Zusammenhang ist auch eine häufige Frage das Hosting, sowie der Aufbau der Webseite. Das sind aber alles Dinge, die bei Bedarf auch noch später angepasst werden können. Und ja, zur Not kann auch der ganze Blog samt Content auf eine neue Domain umziehen, sollte der Name der Seite überhaupt nicht mehr zusagen.

Aber mal ehrlich: Wenn dann schon einige Zeit in den Blog investiert wurde und viele Blog Posts verfasst wurden, fühlt man auch eine gewisse emotionale Bindung zum Namen der Domain und möchte sie überhaupt nicht mehr loswerden.

"Welche Nische soll mein Blog behandeln?"

Eine ähnliche Frage ist auch häufig, ob eine bestimmte Nische noch gut für Blogging ist, oder ob sie schon zu gesättigt ist.

Falls du noch kein Thema für deinen Blog hast, kann ich es nur empfehlen, einfach verschiedene Sachen auszuprobieren. Irgendwann verfestigen sich bestimmte Themen.

Natürlich gibt es bei gefragten Themen auch mehr Treffer bei Google. Dennoch sollte das dich nicht davon abhalten, einen Blog in dieser bestimmten Nische zu starten, gerade wenn sie deine Interessen behandelt. Wie auch beim Handel von Waren gibt es unter Internetseiten eine gewisse Konkurrenzdynamik, wo viele Seiten gleiche, oder ähnliche Themen behandeln. Das führt dazu, dass der Nutzer eine breite Auswahl an Wissen zur Verfügung hat, während die Blogs sich dadurch weiterentwickeln und sich ständig verbessern müssen.

Es ist also keineswegs falsch, ein großes Thema aufzugreifen und zu versuchen, mitzumischen. Durch innovative, neue Inhalte kannst du dich selbst von etablierten Internetseiten abheben.

"Wie lange dauert es bis meine Posts Aufrufe bekommen?"

Je nachdem, wieviel Erfahrung du bereits mitbringst, kann dies stark variieren. Der number13 Blog hat in den ersten neun Monaten insgesamt "lediglich" rund 500 Besuche verzeichnet.

Das ist völlig normal, sorgt aber trotzdem bei vielen Anfängern für Frustration, wenn bei gegebenem Einsatz wenig bis keine Resonanz zu spüren ist. Die wenigen Aufrufzahlen kommen einerseits von der Neuheit deiner Webseite, aber auch von der Unerfahrenheit mit dem Thema Blogging. Mit der Zeit entwickelt man eigene Strategien, wie man an einen Blog Post herangeht und führt auch Veränderungen an der Webseite durch.

Durch diese Optimierungen, aber auch durch eine erhöhte Frequenz neuer Blog Posts, erhält der Blog über eine gewisse Zeitspanne vermehrten Zulauf. Wie lange das schließlich dauert, hängt primär von der Zeit ab, die du in den Blog investieren kannst.

Upwards arrows
Photo by Jungwoo Hong / Unsplash

"Wie lange dauert es bis man Geld mit einem Blog verdient?"

Das ist vermutlich eine der häufigsten Fragen zum Thema Blogging. Wie schon zuvor erwähnt, kann es langwierig sein, bis der Blog an Aufrufen gewinnt. Um einen Blog zu monetarisieren, können verschiedene Strategien und Tools angewandt werden.

Das wohl bekannteste Tool ist Google Adsense. Adsense ist eines der wenigen Tools zum Schalten von Werbung, die keine Anforderungen an die Aufrufzahlen deiner Seite haben. Damit kannst du auf deiner Seite automatisch Werbebanner platzieren lassen. Wird einem Besucher deiner Seite so ein Banner angezeigt, oder klickt er es sogar an, erhält dein Adsense Account einen Betrag gutgeschrieben, abhängig vom Seitenwert.

Dann stellt sich natürlich die Frage, wie viel Geld möchtest du denn? Denn Geld verdienst du ab der Einrichtung von Adsense sofort. Nur sind das winzigkleine Centbeträge, wenn der Blog keine kritische Masse an Aufrufen erfährt.

Ob es beim Blogging in erster Linie überhaupt um das Geld gehen sollte, steht auf einem anderen Blatt.

"Ich möchte einen Blog schreiben, weiß aber nicht über was."

Inspiration für einen Blog Post lässt sich praktisch überall finden. Denke einfach mal über dich selbst nach: Wann standest du vor einem Problem (am Computer oder im echten Leben) und wie hast du es gelöst? Lässt es sich überhaupt lösen? Oder hast du sogar eine Lösung parat, von der auch viele andere profitieren könnten?

Es gibt viele Ansätze und Arten von Blog Posts, alleine das wäre einen eigenen Post wert. Ein Blog kann unterhaltsam, informativ und spannend sein, vielleicht sogar alles drei. Am Ende musst du dir überlegen, was du gerne finden würdest, wenn du eine Problemstellung googelst. Nichts sinnvolles dabei? Vielleicht bist du dann der erste, der genau dieses Thema aufgreift.

Du kannst auch einfach über dein Hobby schreiben, denn so etwas wie "das gibt es schon, darüber brauche ich nicht berichten" gibt's nicht. Es gibt immer etwas zu erzählen und wenn es nur der neue Blickwinkel ist, der den Leser besonders anspricht.

"Funktioniert X, oder kann ich mit Y mehr Geld verdienen."

Ausprobieren. Es ist niemand da, der für dich den Schritt wagt. Du musst es selbst herausfinden. Ob Geld überhaupt die Hauptintention sein sollte, ist mehr als fragwürdig, aber wenn du darauf aus bist, spricht nichts dagegen es zu versuchen.

Das schnelle Geld wirst du mit einem Blog nie bekommen, aber wer genug Zeit und Energie in eine Sache steckt, der wird früher oder später belohnt werden. Im Vordergrund muss immer der Spaß stehen, sonst macht es keinen Sinn. Dafür sind vor allem Blogthemen wichtig, die dich auch selbst interessieren und für die du brennst.