Ende 2018 hat Playa Games das System zum Ausbau der Gilde verändert. Anstatt, dass der Ausbau alleine der Gilde gehört, trägt nun jeder mit seinem persönlichen Ausbau zu einer starken Gilde bei. Verlässt ein Spieler die Gilde, nimmt er auch seinen Anteil am Ausbau mit.

Gilden Vollausbau vor 18.12.2018

Im alten Gildensystem gab es drei Gebäude, die ausgebaut werden konnten: Goldschatz, Lehrmeister und die Festung. Alle Gebäude konnten bis Stufe 50 ausgebaut werden, während die Festung schon direkt zu Beginn auf Stufe 10 startete. Jede Stufe von Goldschatz und Lehrmeister gab einen Bonus von 2% auf Gold, bzw. Exp durch Abenteuer. Die Stufe der Festung bestimmte die maximale Anzahl der Gildemitglieder, die heute nach wie vor höchstens 50 beträgt.

Vor dem Update war es alleine die Aufgabe des Gildenmeisters und der Offiziere, die Gildenkasse zu verwalten und in die drei möglichen Gebäude zu investieren. Die Gesamtkosten der einzelnen Gebäude verhielten sich alle relativ ähnlich:

Kosten für Gilden Vollausbau vor Dezember 2018
Gebäude Gold Pilze
Goldschatz 187.182 1.625
Lehrmeister 187.182 1.625
Festung 186.687 1.625
Summe 561.051 Gold 4.875 Pilze

Zahlte jeder Spieler gleich viel in die Gildenkasse ein, so wurde es für große Gilden pro Spieler deutlich günstiger:

Kosten pro Spieler
Gildenmitglieder Gold Pilze
1 561.051 4.875
10 56.105 488
25 22.442 195
50 11.221 98

Gilden Vollausbau Heute

Heute gibt es die Festung in der Gilde nicht mehr. Jede Gilde ist in der Lage, direkt 50 Mitglieder zu haben. Die Boni auf Abenteuer werden jetzt über den Gruppenskill errechnet. Ausgebaut werden kann er bis Stufe 500, dann sind die maximalen 100% erreicht. Daraus ergibt sich, dass jede Stufe den Gruppenskill um 0,2% erhöht.

Addiert man die Kosten bis Stufe 500 auf, so kostet für einen einzelnen Spieler alleine der Goldschatz (GS) 11.642.890 Gold und 4.930 Pilze, der Lehrmeister (LM) dann nochmal genauso viel.

Die Kosten der Skills steigen beim Gold an bis Stufe 50, danach sind sie konstant bei 25.000 Gold pro Stufe. Bei den Pilzen verhält es sich ähnlich, dort ist die Spitze schon ab Stufe 10 erreicht. Mit Stufe 10 kostet jedes Upgrade von dort an 10 Pilze. Dadurch wird der ganze Ausbau deutlich günstiger, wenn man die 500 Stufen unter mehreren Gildenmitgliedern aufteilen kann:

Kosten für Gilden Vollausbau nach Dezember 2018
Gildenmitglieder Gold (GS+LM) Pilze (GS+LM)
1 (jeweils 500 eigener Skill) 23.285.780 9.860
10 (jeweils 50 eigener Skill) 7.857.800 8.600
25 (jeweils 20 eigener Skill) 4.644.500 6.500
50 (jeweils 10 eigener Skill) 789.000 3.000

Die Kosten pro Spieler sinken dementsprechend:

Kosten pro Spieler
Gildenmitglieder Gold (GS+LM) Pilze (GS+LM)
1 (jeweils 500 eigener Skill) 23.285.780 9.860
10 (jeweils 50 eigener Skill) 785.780 860
25 (jeweils 20 eigener Skill) 185.780 260
50 (jeweils 10 eigener Skill) 15.780 60

Vergleich beider Ausbausysteme

Vergleicht man das heutige System mit dem von damals, stellt man fest, dass es mit wenigen Gildenmitgliedern deutlich schwieriger geworden ist, eine gut ausgebaute Gilde auf die Beine zu stellen.

Entscheident ist aber auch der Wegfall der Festung, was direkt nach Gildengründung eine maximale Mitgliederzahl von 50 (vorher 10) möglich macht. Dadurch wird es leichter, eine Gilde annähernd voll zu bekommen, was wiederum die Ausbaukosten senkt.

Für volle Gilden aber sind die Kosten um 1875 Pilze zurückgegangen (bei gleichmäßigem Ausbau unter den Mitgliedern). Für "Free to Play Spieler" ist das eine gute Sache, denn jetzt können auch gefundene Pilze für den Ausbau verwendet werden. Im Gegensatz dazu war es davor nur möglich, durch gekaufte Pilze eine voll ausgebaute Gilde zu erreichen.